* * * Programm 2017 * * *


Gregor Meyle zaubert „die Leichtigkeit des Seins“ im Rahmen seiner SOMMERKONZERTE auf die Open Air Bühne der Sommermusik Schloss Rheydt
Gregor ist in großer Besetzung mit einer Band aus lauter Champions League Musikern unterwegs, die einige vielleicht bereits aus „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ kennen. Gemeinsam zaubern sie neben zahlreichen neuen Songs natürlich auch bekannte Hits in neuem Gewand auf die Bühne. Es gibt mehr als zwei Stunden Gregor Meyle & Band Live-Erlebnis inklusive wunderbarer neuer Geschichten, aber mit gewohnter Intimität und viel Kontakt zum Publikum.

GREGOR MEYLE & Band

 

Freitag, 18. August 2017

Beginn: 20.30 Uhr

Einlass ab 18.30 Uhr



Seit Mitte der neunziger Jahre touren ALPHAVILLE kreuz und quer über den Globus.

Ihre Karriere begann mit zwei Megasongs, die Alphaville quasi über Nacht in die TopTen der internationalen Charts katapultierte. "Forever Young" und "Big in Japan" klingen immer noch wie der Soundtrack einer ganzen Generation. Millionenschwere Titel, die ihnen den Status der Studioband mit größtmöglicher künstlerischer Freiheit einbrachte.

Marin Gold ist der musikalische Kopf, der mit seiner außergewöhnlichen Stimme den Songs diese visionäre Athmosphäre einhaucht.

Mit ihrem achten regulären Studioalbum „Catching Rays On Giant“ kehrten ALPHAVILLE zurück ins Rampenlicht. Die Flagge wird weiter getragen. Die Dynamik der Gefühle bestimmt die ALPHAVILLE-Aura der Jetztzeit.


PLEXIPHONES  on Electric Tour -

„Für uns sind unsere musikalischen Roots ganz klar britisch“, bekennt Sänger Wolfgang Kemmerling und spricht damit seinen Band-Kumpels Kurt Schmidt (Bass), Michael von Hehl (Keyboards), Christoph Brandenburg (Gitarre), Frank Mevissen (Percussion) und Rüdiger Tiedemann (Drums) aus dem Herzen.

support:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 19. August 2017

Beginn: 20.30 Uhr

Einlass ab 18.30 Uhr

 

 



„It’s Glenn Miller Time“ für alle Jazz- und Swing Fans
 
„In The Mood“, „Moonlight Serenade“, „Chattanooga Choo Choo“, „Pennsylvania 6-5000“, oder „American Patrol“ wecken viele Erinnerungen und setzen tiefe Emotionen frei.
Die große Big Band Besetzung, die Originalarrangements, eine unwider-stehliche Power der Musiker, mitreißende Spielfreude und unver-gleichliche Energie machen aus dem Festivalgelände einen Swing Tempel der 30er und 40er Jahre.

Sonntag, 20. August 2017

Beginn: 20.00 Uhr

Einlass ab 18.00 Uhr

 



240 Years of "Singende Herrentorte!"

Helge hat seine Ahnengalerie erforscht. Und dabei kam raus, es gibt ab kommendem Sommer etwas zu feiern: 240 Years of "Singende Herrentorte!".

 

Das kam so: Am 14. Juli Im Jahre 1777 wurde Helge Schneider 1. im Sauerland geboren. Mit Beethoven drückte er die Schulbank in Bonn. Auch er war ein musikalisches Naturtalent. Im Jahre 1818 trat er erstmals unter seinem Fantasienamen "die singende Herrentorte" in einem Hotel in Ulm auf und riskierte damit Kopf und Kragen, denn die Kirchenfürsten fanden diese Bezeichnung höchst merkwürdig.

Seine kreative Art, sich selbst zu vermarkten, vererbte Helge der 1. an seinen Sohn Paul weiter. Der arbeitete bis Ende des 19. Jahrhundert zunächst als gefeierter Opernsänger unter anderem in der Metropoliten Oper in New York als Zweitbesetzung und heiratete dann aus Geldnot eine französische Adelige, die er aber nicht leiden konnte.

Aus dieser Verbindung entstand der völlig unmusikalische Heinz. Aus dessen Ehe mit der Finanzamtsangestellten Anneliese (der Name ist erfunden) entstand der uns bekannte Helge Schneider. Dieser entdeckte den Namen "singende Herrentorte" in alten Briefen. Seitdem kleidete er sich etwas extravaganter und wurde berühmt mit eigenen Klassikern, wie zum Beispiel Katzeklo,Katzeklo.

Ab kommenden Sommer wird der König der tanzenden Blattläuse (Helge) – dieses Jubiläum in ganz unterschiedlichen Besetzungen gemeinsam mit Weg- begleitern und Gästen aus 240 Jahren „Singende Herrentorte“ auf den Konzert-bühnen zelebrieren.

 

Diese Tournee ist gleichzeitig eine Verbeugung vor seinem tollen, treuen Publikum!

 

 

 

 

 

Mittwoch, 23. August 2017

Beginn: 20.30 Uhr

Einlass ab 18.30 Uhr



Die 1967 gegründeten

TEN YEARS AFTER

stehen kurz vor ihrem 50-jährigen Bandjubiläum.

Parallel zu den Beatles tourten sie durch die Lande und spielten unter anderem auch im kultigen Hamburger Starclub. Unvergessen bleibt der viel beachtete Auftritt der damals noch jungen Band im Jahr 1969 beim Festival in Woodstock. Vor allem mit der zehnminütigen Zugabe „I’m Going Home“ spielte sich das Quartett in die Herzen der Zuschauer.
Neben diesem legendären Song dürfen wir uns auf Klassiker freuen wie „Love Like A Man“, „Good Morning Little Schoolgirl“, „The Hobbit“, „One Of These Days“ und „Choo Choo Mama“. Die Band spielt aber auch Material, das im Laufe der Jahre immer wieder von Fans gefordert wurde, bisher aber selten bis überhaupt nicht zu Live-Ehren gelangte, wie beispielsweise „Gonna Run“, „Nowhere To Run“, „I Say Yeah“ und „Standing At The Station“.


Sieht man ein Foto der Brüder Luka & Pablo van de Poel und ihrem Freund Robin Piso, dann glaubt man kaum, dass die drei Jungs im Alter zwischen 20 und 24 Jahren bereits fünf Alben veröffentlicht haben. Ist aber so. Mit „Roux-Ga-Roux“ kam 2016 nun Album Nummer sechs dazu. Und das hat es in sich.
Inspiriert von Legenden wie Deep Purple und Led Zeppelin, zwischen Leon Russel, den Black Keys und den Allman Brothers, bieten DeWolff feinsten psychedelischen Blues-Rock, der aktuell seines Gleichen sucht. „Roux-Ga-Roux“, das ist Soul, das ist Schweiß, das ist Groove, das ist erstklassige Handwerkskunst, die den oben genannten Vorbildern in nichts nachsteht.

Woodstock meets Rock today:

 

TEN YEARS AFTER

&

DEWOLFF

 

 

Donnerstag, 24. August 2017

Beginn: 20.30 Uhr

Einlass ab 18.30 Uhr



SEVEN – LIVE 2017
Nachdem die Deutschen letzten Sommer an diversen Festivals in den Genuss eines
SEVEN-Livekonzertspektakels kommen konnten, war es im November endlich
soweit: SEVEN ging zum ersten Mal in Deutschland und Österreich auf Clubtour. Der Vollblutmusiker und seine Band spielten drei Wochen lang erfolgreich schweisstreibende und fast restlos ausverkaufte Konzerte. Im Anschluss knüpfte der Soulsänger sich mit seiner Band als Special Guest der
Fantastischen Vier die Hallen des grossen Deutschsprachigen Raums vor.

Wer noch nie in den Genuss der musikalischen Naturgewalt SEVEN und Band kam, kann sich dank der kürzlich digital erschienenen „Live EP Sommer 2016“ ein Bild davon machen.

 

 

 

Freitag, 25. August 2017

Beginn: 20.30 Uhr

Einlass ab 18.30 Uhr

 

support:

FLO MEGA & The Ruffcats

 

Ticketinfo:




"Ein romantischer "Sommernachtstraum"

so verheißungsvoll klingt das Motto des diesjährigen Klassik Open Air der Sommermusik.

Am Dirigentenpult wird der neue 1. Kapellmeister  stehen, der hier im  Schloss sein Debut geben wird.

Das Klassik Open Air gehört seit Beginn des Festivals zum festen Bestandteil der Sommermusik. Die Niederrheinischen Sinfoniker präsentieren in diesem Sommer eine ganz besondere Klassiknacht im wunderschönen Innenhof des Rheydter Schlosses.

Julia Danz  -  Liu Xianghu  -  Agnes Thorsteins

Mit den Stimmen der drei Solisten aus dem Opernstudio des Theaters erleben die Besucher einen  traumhaften Klassikabend.

Ein Sommernachtstraum

- 11 Jahre KLASSIK OPEN AIR -

 

 

 

 

Samstag, 26. August 2017

Beginn: 20.30 Uhr

Einlass ab 18.30 Uhr



NADINE Sings ... with FUN & Friends

verbindet Welthits der Pop- und Rockgeschichte mit großartigen Orchesterarrangements.
 
NADINE ist die "stimmliche" Entdeckung der letzten Jahre. Zusammen mit ihren Bandkollegen von FUN, ihrem Chorensemble und weiteren special guests verzaubert sie die Fans im Rheydter Schloss. ,Das ambitionierte Jugendsinfonieorchester der Stadt Mönchengladbach ist seit 10 Jahren dabei und setzt musikalische  Glanzpunkte.  Jahr für Jahr einer der beeindruckendsten Höhepunkte der Sommermusik.

DAS Konzerterlebnis mit absoluter Gänsehautgarantie.

 

Sonntag, 27, August 2017

Beginn: 20.00 Uhr

Einlass ab 18.00 Uhr